We are apologize for the inconvenience but you need to download
more modern browser in order to be able to browse our page

Download Safari
Download Safari
Download Chrome
Download Chrome
Download Firefox
Download Firefox
Download IE 10+
Download IE 10+

LEE’OH

LEE’OH

Mit dem Wohnwagen in den Musik-Olymp

Die Wohnung war bereits gekündigt, der sichere Job ebenso. Das allerletzte Bargeld reichte gerade noch für den Wohnwagen.
In München knallte es.

Stellen Sie sich vor, es klingelt an Ihrer Haustür und vor Ihnen steht eine Sängerin, die für ein paar Wochen mit dem Wohnwagen zur Untermiete in Ihren Garten ziehen möchte. Sie glauben, das gibt es nur in Hollywoodfilmen? Die deutsche Sängerin Lee’Oh tat genau das.

Bis zu diesem Zeitpunkt verlief das Leben der Sängerin mit der Espresso Stimme wie das perfekte Drama. Doch wie in einem Hollywood-Märchen traf sie auf eine hilfsbereite Gastfamilie und Goar B. Mit ihm begann eine intensive und kreative Zusammenarbeit für Lee’Ohs erstes eigenes Album.

„Angekommen“ soll Lee’Ohs erstes Album heißen. Die Songs erinnern an Künstler wie Amy Winehouse, Adele, Melody Gardot oder Roger Cicero.

Lee’Oh beschreibt ihre Musik als geerdeten Retro-Soul-Pop. Ihre Texte erzählen von all dem, was jeder so oder so ähnlich schon erlebt hat: Liebe, die meistens anders kommt, als man es erwartet. Von roten Sofas in Zeiten von Burnout, auf die man sich zurück zieht, wenn die Welt zu bedrohlich wird. Von Rendezvous auf denen man sich fühlt wie ein Statist im falschen Film oder von dem kleinen Kind in jedem von uns, das oft viel zu selten in den Arm genommen wird und trotzdem positiv seinen Weg geht.

Electronic press kit

Lee'Oh im ZDF